Mäßige Silage-Qualitäten gezielt ergänzen

21.10.2016

Die in diesem Jahr regional schwierigen Bedingungen bei der Grassilagegewinnung Grassilagegewinnung führten häufig zu hohen Rohfaser- und geringen Zuckergehalten. Auch der Silomais wurde aufgrund des trockenen und warmen Spätsommers auf vielen Standorten mit zu hohen Trockenmasse- und Rohfasergehalten eingefahren. Die Folge sind insgesamt verringerte Energiegehalte der Silagen. Die AGRAVIS gibt wertvolle Tipps zur Steigerung der Qualität.

Bildmaterial zum Content


Zudem steigt die Verweildauer im Verdauungstrakt, so dass weniger von den Tieren gefressen wird. Daraus resultiert, dass in der Summe weniger Energie aufgenommen wird. Für die Rationsgestaltung ist diese Ausgangslage eine schwierige Herausforderung. Es gilt, geeignete Gegenmaßnahmen vorzunehmen, ohne dass es zu Einbußen in der Tiergesundheit und Leistung kommt.

Crystalyx wirkt

Durch das Wirkprinzip von Crystalyx Crystalyx steigt die Aktivität und Anzahl der Pansenmikroben. Diese produzieren mehr flüchtige Fettsäuren, die ihrerseits eine wichtige Energiequelle für den Wiederkäuer darstellen. Zudem wird die Verweildauer des Futters im Verdauungstrakt reduziert. In der Folge steigt die Grundfutteraufnahme um durchschnittlich 5 bis 10 Prozent mit entsprechend höherer Energieaufnahme.

Lecken regt Pansen-Abpufferung an

Crystalyx enthält einen hohen Anteil dehydrierter (entwässerter) Melasse und Pflanzenfett. Der daraus resultierende hohe Zucker- und Energiegehalt kommt den geringen Zuckergehalten vieler Grassilagen entgegen. Allein der Energiewert von 200 Gramm dieses Ergänzungsfuttermittels entspricht einer rechnerischen Leistungssteigerung von 0,5 Kilogramm Milch. Zudem wird durch das ständige Lecken die Speichelproduktion und somit die Pansen-Abpufferung angeregt.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram