NetFarming: Der digitale Fußabdruck auf dem Acker

Er ist bunt, auf den Zentimeter genau und digital auf mobilen EDV-Geräten verfügbar – der digitale Fußabdruck des Ackers. Durch ihn wird das Ertragspotenzial eines jeden Schlages sowohl für das menschliche Auge als auch für landwirtschaftliche Maschinen sicht- bzw. lesbar. Fruchtartenspezifische Auswertungen multispektraler Satellitenbilder machen dies möglich. Im Zeitalter der Digitalisierung geht nichts mehr ohne Technik und Computer.

Bildmaterial zum Content
Das Team der AGRAVIS NetFarming GmbH unterstützt die Kunden beim Einsatz der Precision Farming-Technik (v. re.): Geschäftsführer Frank Wiedenroth, Jenny Rosanka, Auszubildender Felix Aundrup, Jan Carl Habermann, Christian Carl, Daniel Werner und Andreas Könemann.NetFarming: Der digitale Fußabdruck auf dem Acker
Das Team der AGRAVIS NetFarming GmbH unterstützt die Kunden beim Einsatz der Precision Farming-Technik (v. re.): Geschäftsführer Frank Wiedenroth, Jenny Rosanka, Auszubildender Felix Aundrup, Jan Carl Habermann, Christian Carl, Daniel Werner und Andreas Könemann.

Über 70 Prozent der Landwirte arbeiten laut Deutscher Landwirtschaftsgesellschaft täglich mit dem Smartphone. Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat diesen Trend bereits frühzeitig erkannt und innerhalb der jungen AGRAVIS-Tochter AGRAVIS NetFarming GmbH AGRAVIS NetFarming GmbH innovative Produkt- und Serviceangebote für den Bereich des Precison Farmings Precison Farmings entwickelt. Die Experten der AGRAVIS NetFarming tauschen sich regelmäßig aus und informieren auch ihre Techniker und Vertriebsberater, wie kürzlich bei einem Treffen bei der Newtec West Vertriebsgesellschaft für Agrartechnik mbH in Peine.

Landwirte setzen auf Ertragssteigerung

Und es geht voran: „Da ist ein unheimliches Wachstum zu sehen“, betont Frank Wiedenroth, Geschäftsführer der AGRAVIS NetFarming GmbH. „Den Kurs muss man einschlagen. Landwirte sind immer für eine Ertragssteigerung“. Jan Carl Habermann, Vertriebsmitarbeiter der AGRAVIS NetFarming GmbH, beantwortete alle Fragen der Teilnehmer zu den Managementzonenkarten. „Rot“ bedeutet hohe Ertragszone, „gelb“ mittlere Ertragszone und „blau“ Niedrigertragszone. „Diese Karte ist sozusagen der digitale Fußabdruck des Ackers“, umschreibt Habermann.

Schlagspezifische Applikationskarten

Mit der Managementzonenkarte weiß der Landwirt genau, auf welcher Teilfläche er viel aussäen und düngen muss und wo es sich weniger lohnt. So kann er Nährstoffe optimal verteilen und Erträge steigern. „Ich habe mich selbst vor kurzem gewundert, dass eine sehr gute Teilfläche keinen Ertrag brachte. Die Analyse hat gezeigt, dass im Boden eine Sperrschicht ist, jetzt weiß ich Bescheid“, erzählt Franz Schulze Eilfing, Landwirt und Leiter der Pflanzenbau-Vertriebsberatung bei der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Damit das Anbaugerät später weiß, wie viel Dünger oder auch Saatgut auszubringen ist, werden anhand der Managementzonenkarten, Bodenbeprobungen sowie dem Spezialwissen der NetFarming-Berater schlagspezifische Applikationskarten erstellt.

Supportteam unterstützt Anwendung

Diese Karten können über das mobile Internet direkt an das Terminal auf dem Schlepper gesendet oder per USB-Stick eingespielt werden. Auf dem Display kann der Landwirt dann während der Fahrt überprüfen, ob seine Maschine auch tatsächlich die Menge an Saatgut oder Dünger ausbringt, die laut Applikationskarte vorgegeben ist. Doch was ist, wenn die Technik auf dem Acker mal streikt? Wer kennt sich aus und repariert? „Wir haben ein mehrstufiges Support-Team zusammengestellt, das jederzeit erreichbar ist. Zunächst können Kunden ihre Vertriebsberater anrufen, dann gibt es unser kompetentes NetFarming-Team sowie die Techniker der Werkstätten. Im Zeitalter des Smartphones ist das alles kein Problem mehr“, erklärt Frank Wiedenroth. „Wir wollen keine Convenience-Produkte anbieten, sondern Anwendungen, die einen echten Mehrwert liefern und Erträge steigern“, fügt er hinzu.

Weitere Informationen zu AGRAVIS NetFarming gibt es bei Jan Carl Habermann, Tel. 0511 . 8075-3395, jan.carl.habermann@agravis.de, www.netfarming.de

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram