Sarah Voß ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei der AGRAVIS

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagt die junge Futtermittel Futtermittel -Beraterin Sarah Voß über ihren Job bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. Die 25-Jährige ist seit einem Jahr im Vertriebsgebiet von Ostfriesland bis Dortmund und von der holländischen Grenze bis Braunschweig bei landwirtschaftlichen Kunden unterwegs. Sie berät die Landwirte zu Produkten für die Ferkelaufzucht Ferkelaufzucht und ist nicht nur jung, sondern auch eine der wenigen Frauen im Geschäft.

Bildmaterial zum Content
Sarah Voß ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei der AGRAVIS Raiffeisen AG.Sarah Voß ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei der AGRAVIS 
Sarah Voß ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Sarah Voß ist in der Landwirtschaft, auf einem Milchviehbetrieb, groß geworden und damit schon von Kindesbeinen in die Branche hineingewachsen. Während des Studiums der Agrarwissenschaften in Kiel und verschiedener Praktika erwachte ihr Interesse für die Tierernährung. „Eigentlich lag mein Schwerpunkt bei Rindern, aber die AGRAVIS hat mir die Möglichkeit geboten, als Spezialberaterin für frühe Ferkelernährung anzufangen“, berichtet Voß. „Diese Aufgabe hat mich vor die Herausforderung gestellt, mich intensiv in ein sehr sensibles und für mich neues Thema einzuarbeiten, und gleichzeitig eine große Chance geboten: Ich konnte mein Wissen in einem anderen Bereich vertiefen und bin dadurch für die Zukunft noch breiter aufgestellt.“

Zum Video Zum Video

Der Arbeitstag der Bremerin beginnt immer sehr früh. Zusammen mit anderen Beratern der AGRAVIS trifft sie sich im Stall beim Landwirt. Die Kunden stellen spezielle Fragen zur Fütterung und Hygiene, die die Außendienst-Mitarbeiterin der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH fachkundig beantwortet. Sarah Voß ergänzt die Beratung in der Ferkelaufzucht – ein Thema, bei dem viel Wissen und Fingerspitzengefühl gefragt ist. Die AGRAVIS bietet seit einiger Zeit ein Komplettkonzept zur Beifütterung in der Säugezeit, das Neopigg RescueCare-System. Die zusätzliche Milchversorgung durch ein automatisch gesteuertes Tassensystem ermöglicht eine optimale Versorgung der Ferkel zusätzlich zur Sauenmilch. „Ein komplexes Thema, das nicht selbsterklärend ist, sondern viel Beratung erfordert“, weiß Sarah Voß aus Erfahrung.

Ständiger Kontakt mit den Kunden

Doch die junge Frau ist nicht immer nur unterwegs: Manchmal sitzt Sarah Voß zuhause am Schreibtisch und bereitet Schulungen oder Tagesordnungen für Meetings im Home-Office vor. Sie schreibt viele E-Mails und telefoniert. „In meinem Job ist es wichtig, sich mit Kollegen auszutauschen und ständig mit den Kunden in Kontakt zu bleiben“, betont Sarah Voß. „Deshalb ist es auch Grundvoraussetzung für einen Berufseinsteiger, der in der Beratung arbeiten möchte, offen auf Menschen zugehen zu können und kommunikativ zu sein, um mit den Kunden ins Gespräch zu kommen.“ Außerdem sei ein gewisses Durchhaltevermögen wichtig, da nicht jedes Gespräch auch zum Geschäft führe. „Insgesamt sind Soft Skills wie kommunikative Kompetenz und Einfühlungsvermögen sehr wichtig, denn ein fundiertes theoretisches Wissen allein reicht beim Umgang mit den verschiedensten Charakteren nicht aus“, sagt die Agrarwissenschaftlerin.

Individualität wird gefördert

Sie habe aber vom ersten Tag viel Unterstützung seitens des Unternehmens und der Kollegen erhalten. Für Sarah Voß ist ein wichtiger Faktor, dass Individualität nicht unterdrückt, sondern gefördert wird und sie sehr viel Freiraum bei der Gestaltung ihrer Arbeit hat – inklusive der Möglichkeit, sich umfassend weiterzubilden. „Die AGRAVIS ist ein vielseitiges Unternehmen. So vielfältig sind die Möglichkeiten, die sich jedem Mitarbeiter entsprechend individueller Anforderungen und Stärken bieten“, ist sich Sarah Voß sicher.

Zum Video Zum Video

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram