Pinke Siloballen für den guten Zweck

Während der Ernte des ersten Grünland-Schnittes auf dem Hof Ullrich-Nanninga in Hinte, Landkreis Aurich, dominiert in diesem Jahr erstmals die Farbe Pink: Statt wie gewohnt in grüner, weißer oder schwarzer Wickelfolie werden die Silageballen von der Ballenpresse pink verpackt.

Bildmaterial zum Content


„Ein echter Hingucker, mit dem wir Aufmerksamkeit für die Landwirtschaft und unsere Aktion wecken möchten“, erläutern die Betriebsleiter Stephanie Ullrich und Thomas Nanninga. Hinter der außergewöhnlichen Farbwahl stehe ein ernster Hintergrund, ergänzen Stefan Plenter, AGRAVIS-Fachberater für Folien, Netze, Garne Folien, Netze, Garne , und Ilse Ippen, die im Außendienst der AGRAVIS Ems-Jade GmbH tätig ist: „Die Tenoplus ‚Pink Edition‘ des Herstellers Trioplast sichert nicht nur die hochwertige Verpackung des Silagefutters, sondern unterstützt gleichzeitig einen guten Zweck: Drei Euro jeder verkauften Wickelfolien-Rolle fließen in die gemeinnützige Organisation ‚Pink Ribbon‘ zur Unterstützung von Aktionen rund um die Früherkennung von Brustkrebs in Deutschland. Jeweils ein Euro wird dabei vom Landwirt, vom Handel und vom Hersteller gespendet.“

Als Stephanie Ullrich und Thomas Nanninga von der Aktion hörten, die 2015 in Deutschland erstmals stattgefunden hat, waren sie sofort begeistert: „Die Aktion ist eine innovative Möglichkeit, unsere Region auf das wichtige Thema der Brustkrebs-Früherkennung an zu sprechen. Denn mittlerweile ist jede achte Frau von dieser Krankheit betroffen und es regt an, frühzeitig zu handeln, um weitere Erkrankungen zu verhindern. Viele Leute, die die pinken Ballen sehen, interessieren sich für den Hintergrund der Aktion. Diese bietet die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun, mit anderen ins Gespräch zu kommen und positiv Aufmerksamkeit zu erregen.“ Vier pinke Rundballen stehen mit einem speziell für diese Aktion angefertigtem Info-Plakat an der vielbefahrenen Landesstrasse in Hinte, um noch mehr Interesse zu wecken.

Neben einem landwirtschaftlichen Lohnbetrieb bewirtschaften Stephanie Ullrich und Thomas Nanninga auch einen eigenen landwirtschaftlichen Jungviehaufzuchtbetrieb mit 150 Rindern, 5 Mutterkühen und 46 Hektar Grünland. Sie nutzten den ersten Grasschnitt, um die ersten 400 Ballen in pink zu wickeln. Ein Teil des Futters wird auf dem eigenem Hof gebraucht. Ein Großteil der Rundballen wurde gleich nach der Ernte weiterverkauft, beispielsweise an einen Reitbetrieb auf Norderney und nach Holland. „Die Kunden können sich nun an der farbenfrohe Variante erfreuen“, unterstreicht Stephanie Ullrich. „So wird der gute Zweck noch einmal mehr weiter geteilt.“

Auch die Kunden des landwirtschaftlichen Lohnunternehmens Ullrich-Nanninga, das Lohnarbeiten rund ums Grünland anbietet, sind an den außergewöhnlichen Rundballen interessiert und haben bereits das Wickeln der „Pink Edition“ in Auftrag gegeben. Ilse Ippen bestätigt, dass das Interesse groß ist und die Nachfrage im Arbeitsgebiet der AGRAVIS Ems-Jade AGRAVIS Ems-Jade wächst: „Wir haben nun schon einige Kunden – Landwirte und Lohnunternehmer – die zum Teil auf diese Variante umgestiegen sind oder Interesse an einer Umstellung haben, um sich weiterhin an der Aktion zu beteiligen.“ Stefan Plenter ergänzt: „Durch ein neues Herstellungsverfahren kann die Dicke der Stretchfolie „Tenoplus" auf 21 statt 25 my reduziert werden, ohne dabei die Parameter Reißfestigkeit oder Sauerstoffdichte negativ zu beeinflussen. Das eingesparte Material wird durch die Verlängerung der Rolle genutzt (1.900 statt 1.500 Meter), was zum einen der Nachhaltigkeit zu Gute kommt und zum anderen mehr Effizienz für den Lohnunternehmer (mehr Ballen pro Rolle) bedeutet.“

Bei Stephanie Ullrich und Thomas Nanninga werden die Grünlandflächen auch in Zukunft mit pinken Farbtupfern versehen sein: „Wir sind von der Aktion überzeugt und haben für den nächsten Schnitt schon wieder die pinke Version bestellt.“