AGRAVIS erwirbt Anteile am internationalen Handelshaus Bögel

Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat kürzlich 33 Prozent der Anteile an der H. Bögel GmbH & Co. KG H. Bögel GmbH & Co. KG erworben. Das Hamburger Unternehmen verfügt über mehr als 125 Jahre Erfahrung im nationalen und internationalen Handel mit Futtermitteln Futtermitteln und möchte auch in Zukunft weiter profitabel wachsen. AGRAVIS schafft damit Zugang zur direkten Beschaffung von Futtermittelkomponenten wie Palm, Palmöl und Palmexpeller und erhält Zugang zu den Beschaffungsmärkten in Asien.

Zusammen mit dem international operierenden Unternehmen Wilmar – einer der führenden Agrarkonzerne Asiens mit Sitz in Singapur und der weltgrößte Raffineur und Vermarkter von Palmöl – sowie den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Jens Behncke und Chris Matzen setzt die AGRAVIS ihr gezieltes internationales Wachstum fort.

„Dieser Einstieg ist für uns die strategische Basis für den Ausbau des internationalen Komponentenhandels und versetzt uns in die Lage, unsere Prozesse und Einkaufswege weiter zu optimieren“, nennt AGRAVIS-Vorstandschef Dr. Clemens Große Frie Gründe für den Einstieg in das 200 Mio. Euro Umsatz starke Unternehmen. „Und: Das bringt uns mehr Sicherheit im gesamten Beschaffungsprozess sowie beim Handel und bei der Verarbeitung von Komponenten für die Tierernährung.“ Zugleich unterstreicht dieser Schritt für Große Frie auch die internationale Wachstumsstrategie der AGRAVIS, „die wir mit viel Bedacht und Augenmaß zielgerichtet voranbringen“.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat kürzlich 33 Prozent der Anteile an der H. Bögel GmbH & Co. KG erworben. Der Kauf steht allerdings noch unter Vorbehalt der Kartellbehörden.