Zwei AGRAVIS-Groß- und Außenhändler schließen mit 1 ab

Mit „sehr gut“ haben die beiden Auszubildenden Auszubildenden der AGRAVIS Raiffeisen AG, David Major und Felix Achtermann, ihre Ausbildung zum Groß- und Außenhändler bestanden. Die Industrie- und Handelskammer ehrte die besten Auszubildenden jetzt im Rathaus von Münster. Obwohl beide dieselbe Ausbildung machten, sind sie nun auf ganz verschiedenen Wegen unterwegs.

Bildmaterial zum Content
Felix Achtermann (l.) und David Major haben beide ihre Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der AGRAVIS Raiffeisen AG mit „sehr gut“ bestanden und gehen jetzt ganz unterschiedliche Wege.Zwei AGRAVIS-Groß- und Außenhändler schließen mit 1 ab
Felix Achtermann (l.) und David Major haben beide ihre Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der AGRAVIS Raiffeisen AG mit „sehr gut“ bestanden und gehen jetzt ganz unterschiedliche Wege.

David Major ist 22 Jahre alt, kommt aus Münster-Roxel und arbeitet seit Anfang dieses Jahres im Bereich Futtermittelspezialprodukte Futtermittelspezialprodukte . Er kümmert sich um die Disposition und Abwicklung von Kundenaufträgen aus dem Ausland. „Mein Job ist sehr vielfältig und oft weiß ich nicht, was mich am Telefon erwartet“, erzählt der junge Kaufmann. Er bearbeitet nicht nur Kundenaufträge aus dem Ausland, sondern kümmert sich auch um Rechnungen, Preislisten, Transportdokumente und Bescheinigungen für das Zollamt. „Wenn wir etwa in den Sudan oder nach Saudi-Arabien liefern, brauchen wir eine entsprechende Bescheinigung“, erklärt der 22-Jährige.

Viel Vertrauen und Verantwortung

Felix Achtermann kommt aus Warendorf und hat ebenfalls seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann mit „sehr gut“ bestanden. Er ist seit Juni dieses Jahres bei der Veravis GmbH Veravis GmbH , eine Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, im Bereich Energiemanagement tätig. Parallel zur täglichen Arbeit studiert er im Rahmen des Dualen Studiums Betriebswirtschaftslehre an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Münster. Zurzeit kümmert er sich vor allem um interne und externe Energie-Audits, also um Dokumente, die den Energieverbrauch nachweisen, und um Terminkoordination mit den Standorten und Behörden. „Meine Kollegen trauen mir viel zu und ich finde es toll, dass ich das Unternehmen bei dem gesamten Energiemanagement-Prozess begleiten darf“, meint Felix Achtermann.

Zukunft bei AGRAVIS und/oder im Ausland

Zwei ganz verschiedene Wege, die sich für die beiden 22-Jährigen ergeben haben. Ab 2017 möchte Felix Achtermann weiter studieren und vielleicht sogar ins Ausland gehen. Falls sich diese Pläne mit AGRAVIS verbinden lassen, wäre das eine tolle Lösung für ihn. David Major hingegen möchte gern im Bereich Futtermittelspezialprodukte bei der AGRAVIS bleiben und weitere Aufgaben und Verantwortung übernehmen.

Als großer Arbeitgeber Arbeitgeber in der Region hat die AGRAVIS Raiffeisen AG vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. Der AGRAVIS-Konzern hat mehr als 6.000 Mitarbeiter, aktuell sind 533 davon Auszubildende. Das entspricht aktuell einer Ausbildungsquote von rund 9 Prozent. Die Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten bei dem zweitgrößten deutschen Agrarhandelsunternehmen ist groß. Sie reicht von kaufmännischen Berufen über die gewerblich-technische Sparte sowie chemisch-pharmazeutische Berufe bis hin zu dualen Studiengängen. Insgesamt stehen 16 Ausbildungsgänge zur Wahl. Die Ausbildungs-Webseite Ausbildungs-Webseite mit allen wichtigen Informationen sowie einem von Auszubildenden selbst mitentwickelten Imagefilm unterstützt die zielgruppenspezifische Ansprache der Schülerinnen und Schüler.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram