Wiederaufbau: Animedica verdoppelt Kapazität

Nach dem Großbrand im September 2014 wird der Produktionsstandort der Animedica Animedica in Senden-Bösensell wieder aufgebaut. Die Bautätigkeit läuft seit einigen Tagen. „Wir rechnen damit, dass die Wiederinbetriebnahme Anfang 2017 erfolgen kann“, erklärt Armin Thur, Geschäftsführer des Tierarzneimittelherstellers Animedica, einer Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Bildmaterial zum Content


Das Investitionsvolumen beläuft sich auf mehrere Mio. Euro. „Diese Investition verdoppelt unsere Kapazität im Vergleich zu der Zeit vor dem Brand“, erklärt Thur. In der hochmodernen Produktionsanlage werden zukünftig 5 Mio. Flaschen pro Jahr an Injektionswaren und sterilen Pulvern abgefüllt. Das Reinigungssystem in der Produktion wird vollautomatisiert. Die Lagerkapazität steigt von 1.000 auf 1.800 Palettenplätze.

Bei dem Brand vor einem Jahr wurde das Lager völlig zerstört, die Produktionsräume wurden über das Lüftungssystem durch den Rauch kontaminiert und konnten seitdem nicht mehr genutzt werden. Die Räume selbst sind inzwischen kernsaniert. Nach Abschluss des Wiederaufbaus werden in Senden wieder rund 100 Mitarbeiter tätig sein.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram