AGRAVIS unterstützte erfolgreiche „72-Stunden-Aktion“ der Landjugend

Die „72-Stunden-Aktion 72-Stunden-Aktion “ der Landjugend Niedersachsen hatte sich Landwirtschaftsminister Christian Meyer dick im Kalender eingetragen. Er schaute am vergangenen Wochenende unter anderem bei der Landjugend in Bad Essen und Bramsche-Engter vorbei.

Bildmaterial zum Content
Auch die Ortsgruppe Isensee der Niedersächsischen Landjugend war am vergangenen Wochenende aktiv.AGRAVIS unterstützte erfolgreiche „72-Stunden-Aktion“ der Landjugend
Auch die Ortsgruppe Isensee der Niedersächsischen Landjugend war am vergangenen Wochenende aktiv.

Mit 98 Ortsvereinen der Landjugend aus ganz Niedersachsen war die 72-Stunden-Aktion 2015 die größte in der insgesamt 20-jährigen Geschichte. Sie findet seit 1995 alle vier Jahre statt. Die AGRAVIS Raiffeisen AG spendete für alle gut 3000 Teilnehmer T-Shirts. „Als Agrarhandelsunternehmen liegt uns die niedersächsische Landwirtschaft besonders am Herzen“, erklärte im Vorfeld Hans-Georg Bruns, stellvertretendes Vorstandsmitglied der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Am letzten Mai-Wochenende wurde es für die Jugendlichen dann ernst: „Geht nich, gibt´s nich“, unter diesem Motto realisierten sie in 72 Stunden gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgaben.