Neuer Partner im Kooperationsnetzwerk der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH

Die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH (RBB) hat ihr Kooperationsnetz für den Vertrieb von Holzpellets ausgeweitet. Mit der Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft eG Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft eG ist ein neuer, leistungsstarker Partner hinzugekommen. Stützpunkt für die Zusammenarbeit ist ein Pelletlager, das die Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft an ihrem Standort in Rommerskirchen errichtet hat.

Bildmaterial zum Content


Von dort aus werden die Kunden in der Region schnell und flexibel mit RPellets RPellets beliefert. „Eine tolle Anlage“, sagt Michael Elpe von der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH über die neue Infrastruktur auf dem weitläufigen Gelände der Buir-Bliesheimer. Dort wurden bislang schon Getreide, Dünger, Futtermittel und weiterer landwirtschaftlicher Bedarf gelagert. Und neuerdings eben auch Holzpellets.

„Jedes der beiden Vorratssilos hat eine Kapazität von 1.750 Tonnen“, erläutern Michael Elpe und Michael Koch, Abteilungsleiter Energie bei der Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft. „Wir halten in Rommerskirchen zwei unterschiedliche Qualitäten vor“, berichtet Michael Elpe: „Unsere Eigenmarke RPellets aus Nadelholz sowie ein Produkt aus Hartholz. Beide sind nach ENplus A1 zertifiziert.“

Hartholzpellets verbrennen langsamer, wodurch der Holzpelletkessel die Energie besser aufnehmen kann. „Wir bieten dieses Produkt als kostengünstige Alternative am Niederrhein, im Ruhrgebiet, Bergischen Land und im Münsterland an“, so Michael Elpe weiter. Die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH beliefert das Pelletlager Rommerskirchen und kümmert sich um die Bestandsführung. Die Buir-Bliesheimer eG ihrerseits hat die Investition in Höhe von rund 1 Mio. Euro getätigt und versorgt ihre Endkunden sowie Genossenschaften im Raum Köln-Aachen bis hinunter in die Eifel mit Pellets.

„Das Lager garantiert Versorgungssicherheit und generiert erhebliche logistische Vorteile, die wir an unsere Kunden weiterleiten“, unterstreichen Michael Elpe und Michael Koch. Für eine möglichst effiziente Logistik sei auch die Nachtverladung von großer Bedeutung, ergänzt Michael Koch. Sie ist in Rommerskirchen möglich. Ziel sei es, über das Lager mittelfristig 10.000 bis 12.000 Tonnen Pellets pro Jahr zu vertreiben. Mit dem Standort Rommerskirchen wird die dezentrale Lagerstruktur der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH und ihrer Verbundpartner weiter gestärkt. Lagerkapazitäten befinden sich derzeit außerdem in Bremerhaven, Raesfeld, Bawinkel und Eslohe. „Dadurch gewährleisten wir kurze Transportwege und sorgen für eine schnelle und flexible Belieferung der Kunden“, sagt Oliver Korting, Geschäftsführer der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH. Zusammen mit ihren Partnern stellt die RBB eine flächendeckende Versorgung mit RPellets zwischen Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sicher.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram