AGRAVIS spielt bei der Ausbildung in der ersten Liga

Sie spielen auf hohem Niveau Fußball, träumen möglicherweise von einer Profikarriere. Aber der SC Preußen Münster unterstützt seine Jugendspieler auch dabei, eine Berufsausbildung außerhalb des Fußballs zu absolvieren. „Das ist uns besonders wichtig“, betont Jugendkoordinator Bernd Niewöhner. „Oft reicht eine schwere Verletzung und dann kann es schnell mit dem Fußball vorbei sein.“ Der Verein war deshalb der AGRAVIS Raiffeisen AG dankbar, dass das Agrarhandelsunternehmen die Spieler der U 19, U 17 und U 16 am Montagabend über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten Ausbildungsmöglichkeiten in dem Agrarhandelsunternehmen informiert hat.

Bildmaterial zum Content
V. li.: Dirk Kugel (Sponsorenbetreuer des SC Preußen Münster), Jannis Fraundörfer, Jannik Balz, Simon Scherder, Girolamo Tomasello, Knut Fischer (AGRAVIS-Ausbildungsleiter), Bernd Homann (Leiter AGRAVIS-Unternehmenskommunikation)AGRAVIS spielt bei der Ausbildung in der ersten Liga
V. li.: Dirk Kugel (Sponsorenbetreuer des SC Preußen Münster), Jannis Fraundörfer, Jannik Balz, Simon Scherder, Girolamo Tomasello, Knut Fischer (AGRAVIS-Ausbildungsleiter), Bernd Homann (Leiter AGRAVIS-Unternehmenskommunikation)

„Mit dem, was wir jungen Menschen an Ausbildungsberufen und Einstiegschancen bieten, spielen wir durchaus in der ersten Liga“, erklärte AGRAVIS-Ausbildungsleiter Knut Fischer. Zudem sei sich die AGRAVIS auch ihrer generellen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, als großer Arbeitgeber in der Region Jugendlichen Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. Der AGRAVIS-Konzern hat mehr als 6.000 Mitarbeiter, aktuell sind 533 davon Auszubildende. Das entspricht aktuell einer Ausbildungsquote von rund 9 Prozent.

Die AGRAVIS sei gerne bereit, die Jugendfußballer von Preußen Münster bei der Suche nach Ausbildungsplätzen zu unterstützen, betonte Fischer. So könnten als Einstieg Bewerber-Trainings stattfinden, bei denen Schüler viel über ihre eigenen Stärken erfahren. Die AGRAVIS bietet zudem Praktika an, damit sich Interessenten vorab einen Eindruck davon verschaffen können, ob ein bestimmter Ausbildungsberuf tatsächlich der richtige für sie sei.

Die Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten bei dem zweitgrößten deutschen Agrarhandelsunternehmen ist groß. Sie reicht von kaufmännischen Berufen über die gewerblich-technische Sparte sowie chemisch-pharmazeutische Berufe bis hin zu dualen Studiengängen. Insgesamt stehen 16 Ausbildungsgänge zur Wahl. „Mit dieser Palette unterstützen wir auch die Jugendfußballer von Preußen Münster“, so Fischer. Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist seit Beginn der laufenden Saison auch Trikotsponsor sämtlicher Jugendmannschaften des Vereins Trikotsponsor sämtlicher Jugendmannschaften des Vereins .

Über ihre aktuelle Ausbildung bei der AGRAVIS berichteten den Jugendfußballern Marietheres Sollik (Dualer Studiengang Wirtschaftsinformatik), Felix Aundrup (Kaufmann Groß- und Außenhandel) und Marius Ruberg (Wirtschaftsfachwirt/Kaufmann Groß- und Außenhandel). Einen praxisnahen Einblick in Berufsbilder bei der AGRAVIS vermittelte anschließend auch eine Führung durch das Futtermittelwerk am Industrieweg. Simon Scherder aus der Profi-Mannschaft der Preußen lobte die Initiative für die Nachwuchsfußballer: „Bei solchen Veranstaltungen bekommen sie Informationen aus erster Hand und lernen schon mal ihre potenziellen Ansprechpartner im Unternehmen kennen.“

Die Ausbildungs-Webseite Ausbildungs-Webseite mit allen wichtigen Informationen sowie einem von Auszubildenden selbst mitentwickelten Imagefilm unterstützt die zielgruppenspezifische Ansprache der Schülerinnen und Schüler.