AGRAVIS-Gruppe zieht positives Fazit vom K+K Cup

Der erst 20 Jahre alte Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter, Maurice Tebbel, hat den ersten AGRAVIS-Zukunftspreis gewonnen. Dank Platz drei im Championat von Münster und dem neunten Platz im Großen K+K Preis von Münster mit Sansibar zog das Nachwuchstalent aus Emsbüren noch an der bis dahin führenden Reiterin Jana Wargers aus Emsdetten vorbei.

Bildmaterial zum Content


Zu den aktuellen AGRAVIS-Videos vom K+K Cup Zu den aktuellen AGRAVIS-Videos vom K+K Cup

Maurice – Sohn des dreimaligen Deutschen Meisters Rene Tebbel – war sichtlich stolz auf seine Stute und die gemeinsame Leistung in den drei anspruchsvollsten Prüfungen des traditionsreichen Hallenturniers in Münster. „Der AGRAVIS-Zukunftspreis ist eine Superidee. Hoffentlich wird er im nächsten Jahr weitergeführt“, sagte der strahlende Sieger. Zusätzlich zum Ehrenpreis erhielt er einen Gutschein für Derby-Pferdefutter im Wert von 600 Euro. Die 22-jährige Jana Wargers folgte auf dem zweiten Platz des AGRAVIS-Zukunftspreises vor dem jungen Iren Connor Drain.

Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen AGRAVIS Raiffeisen AG hatte den Anstoß zum AGRAVIS-Zukunftspreis gegeben. „Ich habe den Eindruck, dass diese Initiative zur Nachwuchsförderung sehr gut angekommen ist und die jungen Springreiter zusätzlich angespornt hat“, zog Dirk Bensmann, Vorstandsmitglied der AGRAVIS Raiffeisen AG, ein positives Fazit.

„Reiterlichen Nachwuchs kann man gar nicht genug fördern“, unterstrich Oliver Schulze Brüning, Turnierleiter in Münster. „Insofern sind wir gerne dabei und freuen uns über die Unterstützung und Partnerschaft mit AGRAVIS.“ Die Turniere in Oldenburg (AGRAVIS-Cup AGRAVIS-Cup ) und Münster (K+K Cup) bilden die Bühne für den AGRAVIS-Zukunftspreis, an dessen Konzept auch Bundestrainer Otto Becker und der Bundestrainer der Nachwuchsreiter, Markus Merschformann, mitgewirkt haben.

Springreiter unter 25 Jahren konnten bei den drei jeweils anspruchsvollsten Springen auf den Hallenturnieren in Oldenburg und Münster für diese erstmals ausgelobte Sonderwertung punkten. Die Förderung junger Talente verknüpft die AGRAVIS-Gruppe in besonderem Maße mit ihrem Engagement im Reitsport. Mit dem Derby Dressage Cup fand beim K+K Cup in Münster auch eine Prüfungsserie für junge Dressurreiter ihren Abschluss. Hier siegte Sophie Holkenbrink aus Albachten.

„Wir haben an den Turniertagen sehr gute Kundengespräche geführt“, zog Dr. Hans-Peter Karp, Geschäftsführer der Derby Spezialfutter GmbH Derby Spezialfutter GmbH , ein positives Fazit von der Präsenz beim K+K Cup. Auch der Bereich Märkte Märkte der AGRAVIS, und hier speziell das Category Management Reitsport, war zufrieden. „Der Tag der Raiffeisen-Märkte war wieder ein großer Erfolg“, so Winfried Bertling. Am Stand selbst habe es viele Kundenkontakte gegeben. Und die Resonanz auf die Prüfungspatronate sei ebenfalls sehr gut gewesen. Mit Patrik Kittel (Dressur) und Mario Stevens (Springen) gaben zwei erfolgreiche Reiter am Samstagabend am Stand der Raiffeisen-Märkte Autogramme.

Zu den aktuellen AGRAVIS-Videos vom K+K Cup Zu den aktuellen AGRAVIS-Videos vom K+K Cup

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram