AGRAVIS-Cup in Oldenburg - Jetzt geht es los

Jetzt geht es los: Vom 14. – 16. November schafft der AGRAVIS Cup in der neuen EWE-Arena in der Pferderegion Oldenburg einen großen Sprung nach vorn. Mit Teilnehmern aus rund 20 Nationen, Pferden und Reitern aus aller Welt beginnt am Donnerstag ein Pferdesportevent für Fans des internationalen Sports. Die neue Arena ist zudem auch große Bühne für Mannschaften und Reiter der Region und das ist eine starke Region, wenn es um das Thema Pferde geht.

Bildmaterial zum Content


Oldenburgs Traditionsturnier ist verankert. Das dokumentiert auch der neue Name AGRAVIS Cup, entstanden durch das Engagement eines Unternehmens aus der Region. Für die Oldenburger Station der der MASTERS LEAGUE im Springen und von MEGGLE Champions in der Dressur reisen Reiterinnen und Reiter mit Promistatus an. Punkte, Prozente und Platzierungen mit Blick auf die Finals beider Serien in Dortmund im März 2015 werden in Oldenburg vergeben.

Die Weltmeisterinnen Kristina Sprehe (Dinklage) und Isabell Werth (Rheinberg) sind dabei, ebenso wie Anabel Balkenhol (Münster), Nadine Capellmann (Würselen) und Hubertus Schmidt (Borchen). Im Springen sind Maurice Tebbel (Emsbüren) und Jan Wernke (Holdorf) Beispiele für die Pferderegion Oldenburg. Die beiden Weser-Ems-Reiter sind auch international eine feste Größe, obwohl noch keine 25 Jahre alt. Janne-Friederike Meyer (Hamburg) zählt zu den Dauergästen des AGRAVIS Cup in Oldenburg, die sechsmalige Deutsche Meisterin Eva Bitter aus Bad Essen ist dabei und der Sieger im Großen Preis von Rulle, Johannes Ehning (Borken). Mit Hugo Simon (Österreich) ist einer der weltweit bekannteste Reiter in Oldenburgs neuer Arena dabei. Keiner ist solange international dabei wie der 72 Jahre alte Pfälzer aus Weisenheim a.S., der seit Jahrzehnten für Österreich startet. Simon hat Weltcup-Finals und Championats-Medaillen gewonnen.

Sportlich setzen Klassiker wie der Große Preis von Oldenburg Höhepunkte im Springen. Das Pendant dazu sind der Grand Prix und der Grand Prix Special in der Dressur. Sinnvoll ergänzt wird das internationale Programm durch die Prüfungen der Youngster Tour und der mittleren Tour, die für jeden Teilnehmer wichtig sind im Hinblick auf den Werdegang jüngerer Pferde. Und Oldenburgs AGRAVIS-Cup zeigt wie in den Vorjahren Flagge mit der Integration von Nachwuchsprüfungen. An den Erfahrungen auf internationalen Turnieren wachsen die Junioren und Jungen Reiter und ebenso die Vereinsmannschaften, die in Oldenburg in jedem Jahr mit toll choreographierten Mannschafts-Küren beeindrucken. Insgesamt 29 Mal bitten die Veranstalter von Donnerstag bis Sonntag zu vielfältigem Sport in die Arena. Unterhaltsames, Witziges und Bemerkenswertes rund um das Thema Pferd bietet der Gala-Abend am Samstagabend.

AGRAVIS Cup im TV

Live dabei sein ist am schönsten. Wer zu weit entfernt ist, muss trotzdem nichts verpassen. Der TV-Sender Sport 1 zeigt am Samstag, dem 15. November von 15.00 - 16.30 Uhr den Preis der Oldenburger Wirtschaft live. Außerdem wird das Pferdesportportal ClipMyHorse. TV von Donnerstag bis Sonntag Sport pur aus der Arena übertragen.

Mehr zum AGRAVIS Cup Mehr zum AGRAVIS Cup .

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram