Virtuelles Kaufhaus von AGRAVIS und Raiffeisen-Genossenschaften hat eröffnet

Ein neues Shopping-Erlebnis im Netz: Die AGRAVIS Raiffeisen AG und mehr als 30 weitere Unternehmen aus dem Raiffeisen-Verbund haben nun gemeinsam ein virtuelles Kaufhaus eröffnet. Mit „raiffeisenmarkt24.de raiffeisenmarkt24.de “ starteten die Partner neben dem stationären Handel einen zweiten Vertriebskanal.

„Auf diese Weise können wir ab sofort auch Kunden erreichen, die in eher städtischen Gebieten zu Hause sind“, sagte Johannes Schulte-Althoff, Finanzvorstand der AGRAVIS Raiffeisen AG, am Donnerstag. Kunden im ländlichen Raum, die keinen Raiffeisen-Markt in ihrer Nähe haben, hätten nun ebenfalls eine bequeme Einkaufsmöglichkeit. Und für bereits bestehende Kunden werde durch den Onlineshop der Service erweitert.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG, ein Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen mit 7,5 Mrd. Euro Jahresumsatz und 6.000 Mitarbeitern, ist mit dem Geschäftsfeld „Märkte Märkte “ sehr erfolgreich im stationären Einzelhandel aktiv. AGRAVIS betreibt 64 eigene Raiffeisen-Märkte Raiffeisen-Märkte und ist darüber hinaus Großhändler für rund 1.000 Märkte und Vertriebspartner in ihrem Arbeitsgebiet. „Wir können also Einzelhandel“, so Schulte-Althoff mit Blick auf ein klares Sortimentsprofil und ein hohes Vertrauen in der Kundschaft. Und diese Kompetenz wolle man nun auch im Onlinehandel unter Beweis stellen.

Gemeinsam mit 33 Raiffeisen-Genossenschaften hat die AGRAVIS deshalb die Raiffeisen Webshop GmbH & Co. KG gegründet. Von der Bündelung der Kräfte würden alle Beteiligten profitieren, so Schulte-Althoff. Als Beispiele nannte er Kostenvorteile durch schlanke Strukturen sowie Werbe- und Marketingaktionen aus einem Guss.

Der Onlineshop ist mit einem Sortiment von zunächst 5.000 Artikeln aus dem Portfolio der stationären Raiffeisen-Märkte gestartet. Es handelt sich um Produkte aus den Bereichen Garten, Haus und Hof, Heimtier, Reitsport sowie Textil und Schuhe.

„Bei der Ausgestaltung der Plattform haben wir auf eine klare und aufgeräumte Struktur geachtet, damit sich der Kunde darauf schnell zurechtfindet, ohne lange suchen zu müssen“, erläuterte Christoph Roer-Link, zusammen mit Markus Menne, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft. Das Warensortiment werde ständig der Nachfrage angepasst und Schritt für Schritt weiter ausgebaut, um auf Dauer alle Kundenwünsche zu erfüllen, wie Johannes Schulte-Althoff ergänzte.

Der AGRAVIS-Finanzvorstand betonte zugleich, dass „raiffeisenmarkt24.de“ nicht mit den großen Onlinehändlern konkurrieren wolle. „Wir sind keine Zalandos und Amazons.“ Vielmehr verstehe sich der Onlineshop raiffeisenmarkt24.de als ein Nischenanbieter, der gleichwohl das beträchtliche Umsatzpotenzial des Einkaufens im Internet für sich nutzen wolle. „Wir sind überzeugt davon, dass wir durch eine Verbindung von Online- und stationärem Handel zusätzliche Kunden für die Raiffeisen-Märkte gewinnen können.“

Für die Logistik des Onlineshops wurde in Münster eine neue Lagerhalle gebaut. Von dort aus werden die bestellten Waren an die Kunden versandt. Den Transport übernimmt mit der DHL ein externer Dienstleister. „Die Bestellungen sollen nach einem oder zwei Tagen bei den Kunden eintreffen“, betonte Geschäftsführer Markus Menne.

Die neue Logistikhalle befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Distributionszentrum der AGRAVIS Raiffeisen AG. Dort werden knapp 1 Mio. Auftragspositionen im Jahr verarbeitet.

Durch die räumliche Nähe beider Gebäude lassen sich erhebliche Synergieeffekte erzielen. So wird für die Logistik des Onlineshops kein zusätzliches Personal benötigt.

Interview: „Neue Kundenpotenziale erschließen und Service erweitern“ - Drei Fragen an Christoph Roer-Link, Geschäftsführer der Raiffeisen Webshop GmbH

Welche Gründe gab es für den Einstieg in den Onlinehandel?
Christoph Roer-Link
: Wir als AGRAVIS Raiffeisen AG und unsere genossenschaftlichen Partner fanden, dass es an der Zeit war, den stationären Handel um einen Online-Vertriebskanal zu ergänzen und beide miteinander zu verknüpfen. Dadurch lassen sich neue Kundenpotenziale erschließen und der Service für unsere bestehenden Kunden wird erweitert. Unser Ziel ist es, mit dem E-Commerce zusätzlich vor allem Menschen in der Stadt sowie in ländlichen Gebieten zu erreichen, in denen es keinen Raiffeisen-Markt gibt. Die hohe Reputation der stationären Raiffeisen-Märkte bietet dazu eine gute Grundlage. Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass Kunden heutzutage von einem etablierten Unternehmen des stationären Einzelhandels erwarten, dass es auch einen Onlinekanal anbietet.

Befürchten Sie keinen Kannibalisierungseffekt?
Christoph Roer-Link
: Nein. Zahlreiche Studien und Umfragen belegen, dass sich der stationäre Einzelhandel und das Internet sinnvoll ergänzen können, wenn es gelingt, die Einkaufskanäle miteinander zu verknüpfen. Multichannel heißt das Stichwort. Auch unsere Plattform raiffeisenmarkt24.de ist in der Lage, den beteiligten Unternehmen zusätzlichen Umsatz zu bringen, der ansonsten ausbleiben würde. Gerade das Einkaufsverhalten der Menschen in eher städtisch geprägten Regionen tendiert immer mehr in Richtung Onlineshops.

Mit 5.000 Artikeln treten Sie in Konkurrenz zu Global Playern wie Amazon, die mehrere Mio. Artikel im Sortiment führen. Woher nehmen Sie Ihren Optimismus?
Christoph Roer-Link
: Also zunächst einmal können und wollen wir nicht in derselben Liga spielen wie die großen Plattformen. Wir sind ein Nischenanbieter mit einem klaren Sortimentsprofil im Online- wie im stationären Handel. Unser Angebot auf raiffeisenmarkt24.de ist in der Startphase etwas ausgewählter, aber wir werden es Schritt für Schritt ausweiten, zusätzlich um Saisonware ergänzen, um dauerhaft auch online alle Kundenwünsche erfüllen zu können.

Daten, Zahlen und Fakten:

Warensortiment: in der Startphase ca. 5.000 Artikel aus den Bereichen Garten, Haus und Hof, Heimtier, Reitsport, Textil und Schuhe

Betreibergesellschaft: Raiffeisen Webshop GmbH & Co. KG

Gesellschafter: AGRAVIS Raiffeisen AG und 33 Raiffeisen-Genossenschaften (Stand: 18. September 2014)

Logistikcenter: Standort: Gustav-Stresemann-Weg 12, 48155 Münster, Gebäudemaße: 96 x 70 Meter, Nutzfläche: insgesamt ca. 7.500 Quadratmeter (davon ca. 3.800 Quadratmeter für den Onlineshop), Regalflächen für 5.000 Lagerplätze, erweiterbar auf 15.000 ca. 1.000 Lagerplätze für Europaletten

Bauzeit: ca. 6 Monate

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram