Biogasanlagen brauchen Spurenelemente

Spurenelemente sind essentiell wichtig für den biologischen Prozess in jeder Biogasanlage Biogasanlage . Nicht immer werden sie mit dem Substrat in ausreichender Menge eingebracht. Fehlen wichtige Spurenelemente, bricht die Methanbildung weg, Zwischenprodukte (Säuren) reichern sich an und die Leistung der Biogasanlage sinkt. Deshalb sollte ihr Versorgungszustand regelmäßig kontrolliert werden.

Bildmaterial zum Content
Um zu verhindern, dass die Leistung der Biosgasanlage sinkt, sollte der Versorgungszustand regelmäßig kontrolliert werden.Biogasanlagen brauchen Spurenelemente
Um zu verhindern, dass die Leistung der Biosgasanlage sinkt, sollte der Versorgungszustand regelmäßig kontrolliert werden.

Bereits die Analyse der Säuren gibt erste Hinweise auf die Stabilität der biologischen Prozesse: Reichern sich diese an, könnte dies ein Hinweis auf eine mangelbedingte Hemmung der Methanbildung sein. Eine weiterführende Untersuchung des Versorgungszustandes der Spurenelemente zeigt auf, bei welchen Nährstoffen konkret eine Unterversorgung vorliegt.

Diese müssen dann gezielt ergänzt werden. Eine pauschale Ergänzung ist in keinem Fall sinnvoll und nicht empfehlenswert, kann sie doch sogar unerwünschte Folgen mit sich bringen. Die Grenzen zwischen optimaler Versorgung und toxischer Wirkung sind eng gesteckt. Nur eine exakte Analytik in Verbindung mit einer präzisen Dosierung schafft Abhilfe und bringt den gewünschten Erfolg.

Die Spurenelementvormischungen Metha-Tec Pro (flüssig) und MethaTec Trace (granuliert) gleichen Mangelsituationen gezielt aus und stellen einen optimalen Versorgungszustand der Biologie im Fermenter wieder her. Erst nach der Analyse des Ist-Zustandes werden sie individuell auf die Bedürfnisse der Bakterien abgestimmt hergestellt. Je nach Bedarf können die Spurenelemente sowohl in flüssiger (MethaTec Pro) als auch in granulierter Form (MethaTec Trace) eingemischt werden. Während des Einsatzes dieser Produkte wird die Anlage überwacht und die Einsatzmenge gegebenenfalls an den Bedarf neu angepasst. Das schafft zusätzliche Sicherheit und spart Kosten.

Zahlreiche Ergebnisse aus der Praxis zeigen, dass sich der Einsatz der MethaTec- Spurenvormischungen lohnt. So konnte in einer Biogasanlage in der Nähe von Bremerhaven (500 kW) der Methangehalt nach Zugabe von MethaTec Pro um 3,4 Prozent erhöht werden. Das entspricht umgerechnet einem finanziellen Plus von 1.250 Euro pro Monat. In einer weiteren Biogasanlage im Großraum Hannover (400 kW) stieg der Methangehalt um 6,8 Prozent. Das ist ein finanzielles Plus von 2.800 Euro oder umgerechnet 40 bis 50 Tonnen Maissilage pro Monat.

Fragen beantwortet Ihnen Dr. Sabine Rahn unter Tel. 0251 . 682-2289. Weitere Informationen gibt es auch unter www.terravis.info www.terravis.info oder unter www.biogasanlagen-fuettern.de www.biogasanlagen-fuettern.de .

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram