Spedition nutzt AGRAVIS-Fachberatung: Es läuft wie geschmiert

Bei der Kleinwächter GmbH & Co. Spedition Silotransporte-Industrieprodukte KG im sauerländischen Hallenberg muss alles laufen wie geschmiert, denn der Terminplan ist eng. Im Einsatz hat das Unternehmen fast die gesamte Produkt-Palette von Tectrol Tectrol für Nutzfahrzeuge, einer Schmierstoffmarke der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Bildmaterial zum Content
Werkstattleiter Timo Biermann zeigt Axel Lanvers, an welchen Stellen er Tectrol-Produkte einsetzt. Dazu muss der AGRAVIS-Fachberater für Schmierstoffe auch mal mit in die Montagegrube klettern.Spedition nutzt AGRAVIS-Fachberatung: Es läuft wie geschmiert
Werkstattleiter Timo Biermann zeigt Axel Lanvers, an welchen Stellen er Tectrol-Produkte einsetzt. Dazu muss der AGRAVIS-Fachberater für Schmierstoffe auch mal mit in die Montagegrube klettern.

Der Hof ist fast leer. Ein Anblick, der Alwin Rehder gefällt. Bedeutet es doch, dass alle Fahrzeuge unterwegs und die Auftragsbücher gut gefüllt sind. Für den Geschäftsführer von Kleinwächter GmbH & Co. Spedition Silotransporte-Industrieprodukte KG im sauerländischen Hallenberg muss alles laufen wie geschmiert, denn der Terminplan ist eng. Das Familienunternehmen hat sich auf Silo-Transporte spezialisiert und befördert unter anderem Braunkohlenstäube, Sande und Rohstoffe für die Baustoffindustrie oder entsorgt Aschen oder Stäube aus Kraftwerken und der Stahlindustrie. „Deshalb brauchen wir Sicherheit“, betont Rehder und meint das auch im Hinblick auf die Wartung der Fahrzeuge, die auf eine Jahresleistung von bis zu 130.000 Kilometern kommen und die Zugmaschinen durchschnittlich vier Jahre im Einsatz sind.

In der Werkstatt am Standort Hallenberg sorgen Werkstattleiter Timo Biermann und seine Kollegen dafür, dass reparaturbedürftige Lastwagen möglichst schnell wieder einsatzfähig sind – oder gar nicht erst lange stehen, indem sie regelmäßig kontrolliert werden. Im Einsatz hat Biermann dazu fast die gesamte Produkt-Palette von Tectrol Tectrol für Nutzfahrzeuge, einer Schmierstoffmarke der AGRAVIS Raiffeisen AG. „Die Technik muss funktionieren“, sagt Biermann. Daher habe alles, was mit der Technik und ihrer Gesunderhaltung zu tun habe, absolute Priorität. Die Entscheidung für Tectrol sei aus verschiedenen Gründen gefallen: Zum einen unterhält Kleinwächter seit vielen Jahren bereits Geschäftsbeziehungen mit der AGRAVIS, zum anderen überzeugen die Produkte. „Es ist immer schön, wenn man langjährige Partner hat, auf die man sich in allen Bereichen verlassen kann“, formuliert es Geschäftsführer Rehder.

Verlässlich sind die Tectrol-Produkte – das gibt es sogar schriftlich. „Wir haben durch unseren Schmierstoffhersteller, die Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH in Mannheim, die Gewährleistung, dass die Artikel von der Automobilindustrie freigegeben sind“, erklärt Axel Lanvers, Fachberater für Schmierstoffe bei der AGRAVIS. Zudem haben sie „Erstausrüster-Qualität“.

Bei Kleinwächter kommt Tectrol als Motoren-, Getriebe-, und Hydrauliköl, als Schmierstoff für Schrauben, Gelenke und Scharniere sowie für Reparaturarbeiten zum Einsatz. Lanvers ist regelmäßig vor Ort, bespricht sich mit Geschäftsführung und Werkstattleitung, stellt neue Entwicklungen vor und macht Vorschläge zur Sortenrationalisierung. „Das Segment Transportgewerbe gewinnt für das Geschäft mit Schmierstoffen immer mehr an Bedeutung“, berichtet der Fachmann. Speditionen und Frachtführer-Gewerbe werden immer wichtiger.

Das Kerngeschäft sei derzeit jedoch die Landwirtschaft mit ihren speziellen Nutzfahrzeugen, Biogasanlagen sowie sieben Futtermittelwerke der AGRAVIS-Gruppe. In jedem Teilbereich gebe es rasante Entwicklungen und Neuerungen, mit denen sich auch die Anforderungen an die Schmierstoffe ändern. „Durch die Zusammenarbeit mit Fuchs sind wir in einen ständigen Innovationsprozess eingebunden. Und durch unser dichtes Vertriebsnetz in Norddeutschland können wir auf Kundenwünsche schnell und unkompliziert reagieren“, sagt Lanvers.