Hier Wächst
deine Zukunft.

Wenn ich meine Ausbildung mit einem
Wort beschreiben müsste: Abwechslungsreich!

Anika macht eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der AGRAVIS und berichtet über ihre Ausbildung Mein Name ist Anika. Ich bin 22 Jahre alt und habe die Fachhochschulreife abgeschlossen. Landwirtschaft war schon immer meine Leidenschaft und auch der Umgang mit Zahlen liegt mir sehr. Daher ist eine kaufmännische Ausbildung in einem Unternehmen wie der AGRAVIS Niedersachsen Süd GmbH für mich interessant.

Bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle hatte ich Glück, denn es gab eine Ausschreibung, die genau meinen Vorstellungen entsprach: Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der AGRAVIS! Nun bin ich seit Anfang August vergangenen Jahres am Standort Bodenwerder als Auszubildende tätig.

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören das Schreiben von Lieferscheinen, Ausgeben der Waren, Buchungen von Wareneingängen und der Kundenkontakt - persönlich oder am Telefon. Am Anfang ist es nicht einfach, sich die Namen von den vielen Kunden zu merken, aber mit der Zeit kennt man die Gesichter und auch die Namen dazu. In der Landwirtschaft gibt es immer Zeiten, Abwechslungsreich und interessant: Eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. in denen es besonders turbulent zugeht, wie zum Beispiel bei der Düngung im Frühjahr oder bei der Getreideernte im Sommer.

In Bodenwerder gibt es neben der Agrarabteilung auch eine Mineralölabteilung. Dort arbeitet eine weitere Auszubildende. Sie ist im zweiten Lehrjahr. Wir tauschen uns regelmäßig über Berufsschulthemen aus und verstehen uns auch sonst sehr gut. Außerdem besuchen wir zusammen die „AGRAVIS Ausbildungscamps“, die mehrmals im Jahr für alle Auszubildenden stattfinden.

Der Umgang unter den Kolleginnen und Kollegen ist freundlich und humorvoll - kleine Witze gehören täglich dazu. Die AGRAVIS ist für mich ein fairer und sicher Arbeitgeber der mir Zukunftsperspektiven bietet, die es bei anderen Unternehmen nur selten gibt - vor allem aber den Bezug zur Landwirtschaft!

Nach der Ausbildung gibt es bei der AGRAVIS vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach der Ausbildung gibt es bei der AGRAVIS vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Ich kann zum Beispiel den Handelsfachwirt erwerben, Fachkraft für Personalwesen werden und einen Ausbilderschein machen. Grundsätzlich orientieren sich die Weiterbildungsmaßnahmen an den Interessen jedes Mitarbeiters, denn innerhalb des Unternehmens gibt es verschiedene Bereiche, für die man sich spezialisieren kann: Pflanzenbau, Futtermittel, Düngemittel, Getreide/ Saatgut, Verwaltung, Technik und vieles mehr. Es ist also für jeden etwas dabei!

Nächster Bericht:
Vom ersten Tag an mittendrin