7 Tipps zur Kälberaufzucht ohne Biestmilch



Was ist zu tun, wenn ein neugeborenes Kalb ohne Biestmilch aufgezogen werden muss?

1. Direkt nach der Geburt bekommt das Kalb eine Tube MIRAVIT® Oramun plus MIRAVIT® Oramun plus. Eine zweite Tube folgt 6-8 Stunden später.

2. CombiMilk Galant plus CombiMilk Galant plus wird mit 200 g / Liter Wasser angeboten. Das Kalb bestimmt dabei die Menge, es wird nicht rationiert. Das Kalb soll über den Tag verteilt viel trinken. Das hastige Trinken einer großen Milchmenge pro Mahlzeit muss vermieden werden. Die Wirkstoffe aus dem Sprintkomplex® werden dem Kalb helfen, sich auch ohne die Biestmilch der Mutter prächtig zu entwickeln.

3. Zwischen den Milchmahlzeiten werden Elektrolyte zur freien Verfügung über den Nuckeleimer angeboten (MIRAVIT® Vitalyt MIRAVIT® Vitalyt, 50g / Liter Wasser).

4. Die Tränkeeimer sind nach jedem Gebrauch einzeln unter heißem Wasser mit Seife zu waschen.

5. Saubere Abkalbebox, saubere Kuh, saubere Hände

6. Die Einzelbox wird mit DESINTEC® StallClean Basis DESINTEC® StallClean Basis gewaschen und anschließend mit DESINTEC® FL-des Allround DESINTEC® FL-des Allround desinfiziert.

7. Die Einstreu der Einzelbox wird täglich mit etwas DESINTEC® DESINFLOOR® DESINTEC® DESINFLOOR® abgestreut.

Wenn Sie Fragen zur Kälberaufzucht haben, fragen Sie Ihren AGRAVIS-Produktionsberater, Ihre örtliche Genossenschaft oder rufen Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0251 682 1166 an. Wir helfen gerne weiter!

Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Beratung

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder deren Anwendung? Wir beraten Sie gerne
Telefon.: 0800-682-1166 (gebührenfrei)

Oder schreiben Sie uns auf Facebook:
facebook.com/combimilk.de facebook.com/combimilk.de

Intensive Kälberaufzucht


CombiMilk auf einen Blick

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram