Für dauerhaft gesunde Lämmer

Hochwertiges Aufzuchtprogramm

Der Frühling ist die Jahreszeit der Lämmer. Damit sie gesund und munter ins Leben starten und zu leistungsfähigen Schafen und Ziegen heranwachsen, bietet die AGRAVIS Raiffeisen AG ein hochwertiges Aufzuchtprogramm. Jeder Schafhalter kennt das Problem während der Ablammsaison: Die Mutter nimmt ein Lamm nicht an, das Lamm findet das Euter der Mutter nicht oder ein Mehrlingslamm wird von Geschwistern abgedrängt. In diesen Fällen kommt häufig ein Milchaustauscher zum Einsatz.


CombiMilk Lämmermilch

CombiMilk Lämmermilch enthält ausschließlich Milchprotein aus Molke und aus 50 Prozent Magermilchpulver. Pflanzliches Eiweiß wird nicht verarbeitet. Die Energie in dieser Milchtränke liefern Pflanzenfette, Milchzucker und Traubenzucker. Die Pflanzenfette sind nicht gehärtet und haben einen Schmelzpunkt von weniger als 35 °C. In einer Tränkekonzentration von 200 Gramm/Liter angeboten, liefert CombiMilk Lämmermilch alle wichtigen Nährstoffe. Die Vitalitätssteigerung durch CombiMilk Lämmermilch CombiMilk Lämmermilch liegt auch in der Vormischung, dem Sprint-Komplex, begründet. Die phytogenen Zusätze darin fördern die Darmgesundheit, Immunglobuline aus getrockneten Hühnereiern steigern die Abwehrkräfte und organisch gebundene Spurenelemente erhöhen die Aktivität der Kleinen. Das Lamm muss in jedem Fall nach der Geburt mit Biestmilch versorgt werden. Wenn die Mutter keine hat, hilft auch die Biestmilch einer Kuh.

Ergänzungsfuttermittel Mawel Lämmerkraft

Ebenfalls zum AGRAVIS-Aufzuchtprogramm gehört das Ergänzungsfuttermittel Mawel Lämmerkraft Mawel Lämmerkraft für junge Schafe und Ziegen. Bocklämmer können in einer intensiven Aufzucht an Harnstein- oder Harngrießbildung erkranken. Da in dieser Lämmermast große Mengen an Kraftfutter verfüttert werden, kommt der Zusammensetzung dieses Futters eine besondere Bedeutung zu. Bei der Konzeption wurde besonders darauf geachtet, dass Lämmerkraft auch bei größerer Aufnahme noch sehr gut verträglich ist. Lämmerkraft ist reich an Vitaminen und Spurenelementen, die Vitalität und Stoffwechsel anregen. Zusätzlich wurde der Salz- und Rohfaseranteil angehoben und der Proteinanteil gesenkt. Die Tiere nehmen bei einer Fütterung mit Lämmerkraft mehr Flüssigkeit auf. Zusammen mit der besonderen Mineralstoffmischung wird die Kristallbildung in den Harnwegen verhindert und der Harnsteinbildung vorgebeugt. In der intensiven Aufzucht (Lämmermast) sollte Lämmerkraft zusammen mit Heu und Wasser ständig zur freien Verfügung stehen. Bei der Weidemast sollten die Tiere je nach Grundfutterqualität zwischen 500 und 1.000 Gramm Lämmerkraft pro Tier und Tag bekommen. Ebenso ist es für die Aufkonditionierung von Mutterschafen und Ziegen sowie für Böcke in der Decksaison zur Steigerung der Spermaqualität geeignet.

Infos gibt es bei Klaus Bürsken, Telefon 0172 . 5306363, klaus.buersken@agravis.de, oder bei der CombiMilk-Hotline 0251 . 682-1133.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram